in ,

5 Tipps für das sichere Fremdgehen


  1. Vorbereitung ist alles

Lege Dir über einen längeren Zeitraum Bargeld zur Seite, denn du solltest alles in Bar bezahlen, was so anfällt z.B. Essen gehen, Hotelrechnung etc. Sorge für ein Zeitfenster das nicht weiter auffällt, Überstunden sind zu abgedroschen und das Du auf einmal 5 mal die Woche Sport machst ist auch zu auffällig. Lege Dir ein Hobby zu und plane das ganze über einen längeren Zeitraum. Viele Beziehungen sind sehr routiniert und da fallen die kleinsten Veränderungen sofort auf. Sei cleverer und plane im voraus.

  1. Die Qual der Wahl des richtigen Partners

Diskretion ist das oberste Gebot bei einem sicheren Seitensprung, um nicht erwischt zu werden. Vergiss das nähere Umfeld wie die Arbeit und deinen Freundeskreis sofort, das bringt nur Probleme mit sich und kommt meistens raus. Sprecht euch vorher ab und legt ganz klar fest das es unverbindlich ist. Gut wäre es wenn man den zukünftigen Sexpartner danach aus dem Weg gehen kann.

  1. Finde einen geeigneten Ort für den Seitensprung

Das Ehebett solltest Du natürlich vermeiden, denn es gilt höchste Geheimhaltung und wer will schon danach das Bett neu beziehen und Haare zusammensammeln? Ausserdem könnten die neugierigen Nachbar etwas sehen oder der Partner(in) kommt früher nach Hause. Wenn Ihr in ein Hotel eincheckt, nutzt einen falschen Namen. Zu empfehlen ist je nach Wetterlage auch die Natur, eine verlassene Waldhütte oder das Auto. Letzteres wird vom Platzangebot leider immer überschätzt.

  1. Hast Du ein wasserdichtes Alibi?

Dieser Punkt ist besonders wichtig für jeden der kein notorischer Lügner ist oder sich auf die Schnelle eine perfekte Ausrede einfallen lassen kann. Nutze die Zeit und plane ganz genau dein Alibi und alle Frage die auftauchen könnten. Wenn Du, wie in Punkt 1 besprochen, Dir ein passendes Umfeld bereits geschaffen hast, dann ist es einfacher mit einer guten Ausrede zu punkten und keinen Verdacht zu erregen. Wie wäre es denn mal mit einer Dienstreise oder ein neuer Kurs im Fitnessstudio? Wenn Du es schaffst Dich selber von deinem Alibi zu überzeugen, dann wird es für deinen Partner auch glaubhaft sein.

  1. So vernichtest Du alle Beweise

Vernichte alle verdächtigen Indizien wie Haare, Lippenstift, Kratzer oder auch Parfüm von Dir und deinen Sachen. Die Hotelrechnung brauchst Du nicht aufheben, auch die Telefonnummer und die  SMS – und oder Whatsapp Nachrichten sollte gelöscht werden. Dir bleibt die Erinnerung einer schönen Nacht und das sollte ausreichen.

100 Prozent ist nie etwas und das Risiko erwischt zu werden besteht immer, sei dir den Konsequenzen bewusst und plane deine Schritte ganz genau, denn die Details sind entscheidend.

_