in

Die giftigsten Schlangen der Welt

Auf der ganzen Welt gibt es eine ganze Reihe von diesen gefürchteten Biestern. Menschen sind sich schon lange der Gefahr bewusst, die von diesen Tieren ausgeht. Allerdings sind nicht alle Schlangen gefährlich. In Frankreich gibt es zum Beispiel die Otter, die harmlos ist. Aber nehmen Sie sich in Acht. Nicht alle Schlangen sind so freundlich. Schlangen sind und bleiben grundsätzlich sehr gefährliche Raubtiere. Einige töten ihre Beute durch Erwürgen, andere machen sich das Gift in ihren Fangzähnen zunutze.

Nr. 1 Die Todesotter

Finden Sie nicht auch, dass das ein sehr ausdrucksstarker Name für dieses Tier ist? Die Todesotter ist für den Menschen eine der gefährlichsten Schlangen. Das Gebiet, in dem sie lebt, ist für seine ungemütliche Landschaft bekannt. Diese Schlange kann bis zu 1 Meter lang werden. Sie hält sich gern unter moderndem Laub auf und wartet auf ihre Beute. Ihr Gift ist äußerst effektiv. Es kann innerhalb von kürzester Zeit zu Lähmungserscheinungen bei einem Menschen führen. So kann die Mahlzeit der Schlange sofort nach dem Biss nicht mehr fliehen. Die Muskeln des Opfers entspannen sich. So sind keine schnellen Reaktionen mehr möglich. Glücklicherweise stehen bei diesem Monster häufiger Mäuse und Vögel als Menschen auf der Speisekarte!